AkkuPoint AG

Energiegeladen zum Erfolg mit myfactory

Jung, dynamisch und erfolgreich sind Attribute, die in Zusammenhang mit der AkkuPoint AG durchaus angebracht sind. Das junge Unternehmen ist spezialisiert auf Systemlösungen mit mobilen Energieträgern in dynamischen, nicht alltälichen Einsatzbereichen. Und dies durchaus erfolgreich, denn die Zahl der Kunden nimmt laufend zu. Damit der AkkuPoint AG nicht die Energie ausgeht, sorgt myfactory im Unternehmen füreinen kontinuierlichen Strom an Daten und Informationen.

Brandalarm, Polizeieinsätze, Grossbaustellen, Stromausfälle: Ausser- gewöhnliche Situationen erfordern zuverlässige Lösungen. Genau für solche Einsätze sind die Produkte der AkkuPoint AG in Villmergen gemacht. Zu den Kunden des 2013 gegründeten Unternehmens zählen Blaulichtorga- nisationen wie Feuerwehr, Polizei und Spitäler, aber auch Industrie und Gewerbe. Fünf Mitarbeitende sorgen dafür, dass jederzeit das passende Angebot in der besten Qualität zur Verfügung steht.

Dabei kann das Jung- unternehmen auf ein breites Sortiment zugreifen wie Audiozubehör für Funkgeräte, Akkus und Ladetechnik für Funkgeräte, Medizingeräte, USV- Anlagen, Kranfunk, Notleuchten, Taschen-/Handlampen und vieles mehr. Zu den Dienstleistungen der AkkuPoint gehören auch die Kundenberatung und die Entwicklung von individuellen Systemlösungen wie zum Beispiel Motorradhelme für die Polizei, Kransteuerungen, Antriebe von Liftsystemen oder in Zusammenhang mit dem von verschiedenen Organisationen ge- nutzten nationalen Funksystem Polycom.

Gesucht wurde eine kostengünstige Gesamtlösung

Für die AkkuPoint AG war von Anfang an klar, dass sich die Verwaltung der Produkt- und Kundendaten sowie die Steuerung der Geschäftspro- zesse nur mit einer integrierten Gesamtlösung sinnvoll bewerkstelligen lassen würden. Dazu wurde ein umfassendes System für Artikelverwal tung, Verkauf, Einkauf, Lagerwirtschaft und Finanzen gesucht, welches auch Besonderheiten wie die vorgezogene Entsorgungsgebühr (VEG) be rücksichtigt.

Trotz hoher Anforderungen wollte die AkkuPoint als Startup nicht das Risiko hoher Investitionen in ein teures ERP-System eingehen. Die gewünschte Lösung sollte zwar über sämtliche benötigten Funktionen verfügen, jedoch nicht alle Welt kosten.

img-client-portrait-accupoint-helmet

Motorradhelm der Polizei mit integrierter System- lösung von AkkuPoint.

Fündig wurde man in der Cloud mit myfactory

Unter diesen Vorgaben prüfte AkkuPoint verschiedene Lösungen. Das Hauptaugenmerk lag auf einer vollständigen Integration aller Prozesse. Mit einem gewissen Staunen stiess man bei der Suche auf myfactory – dass es eine voll integrierte ERP-Lösung aus der Cloud gibt, war sich die Geschäftsleitung bis dato nicht bewusst. Die ersten Bedenken, dass mit Software as a Service nur ein anonymer Dienst eingekauft würde, waren unbegründet.

myfactory Schweiz steht als Lösungs- und Im- plementierungspartner AkkuPoint jederzeit auch physisch mit Rat und Tat zur Seite. Ein grosser Vorteil war, dass dank monat licher Abos keine grossen Investitionen nötig waren und die Kosten transparent und kalkulierbar sind. Ebenfalls gering blieb der Aufwand für den Systemunterhalt, denn mit myfactory hat AkkuPoint automatisch immer die aktuellste Version im Ein- satz. Was den Funktionsumfang betrifft, wurden die Erwar- tungen gar übertroffen. Als Gesamtlösung aus einem Guss deckte myfactory nicht nur die gewünschten Anforderungen ab, sondern stellt gleichzeitig einen integrierten Webshop zur Verfügung.

Rasche Einführung inklusive Webshop

Die Mitarbeitenden von AkkuPoint sind viel unterwegs und arbeiten häufig im Homeoffice. Der standortunabhängige Zugriff

auf das System ist daher von zentraler Bedeutung. Artikelverwaltung, CRM, Verkauf, Einkauf mit Disposition, Finanzen, Lohn, Lager/Lagerplatz, Online-Shop, die VEG-Verwaltung und natürlich alle Daten stehen jederzeit zur Verfügung. Bei der Einführung des neuen Systems waren weder Schnittstellen noch individuelle Anpassungen nötig. Dies er- möglichte eine kurze Einführungsdauer und spart Ressourcen beim Betrieb. «Schon nach 2 Monaten lief myfactory inklusive Webshop durchgängig im ganzen Unternehmen. Wir benötigten dafür viel weni- ger Zeit als gedacht», staunt CEO Mauro Autino noch heute.

Bei der Projektplanung und anschliessenden Einführung gingen AkkuPoint und das myfactory-Team gemeinsam ans Werk. Die Kon- figuration des Systems und die Konzeption des Webshops erfolgten in enger Zusammenarbeit. Für Mauro De Santo, CTO von Akku- Point, war dies die Grundlage für den Projekterfolg: «Wir sind froh, dass wir bei myfactory Schweiz konkrete Ansprechpartner haben. Auch wenn die Cloud vieles erleichtert, ist ein kompetenter ITPartner bei der Einführung einer Unternehmenslösung mit einer gewissen Komplexität unerlässlich.» Der kostenlose Starter-Workshop und eine intensive Benutzerschulung sorgten dafür, dass die Inbetriebnahme von myfactory reibungslos gelang.

« Unsere Entscheidung würde heute wieder gleich ausfallen, denn wir sind mit myfactory mehr als zufrieden. Wir empfehlen jedem KMU, sich bei der Suche nach einer Unternehmenslösung myfactory anzuschauen. »

Mauro Autino & Mauro De Santo, CEO und CTO AkkuPoint AG

Mit myfactory hat die MAKK AG ein ERP-System, das jederzeit mit der (Weiter)Entwicklung des Unternehmens mithält. Funktional hat die Software die Erwartungen übertroffen. «Wir haben mit myfactory eine Standardlösung, welche kostengünstig und flexibel ist und somit jederzeit mögliche Marktveränderungen mitträgt», so Marcel Kramer. Die MAKK AG profitiert von transparenten Prozessen und Datenflüssen, mobilem Zugriff auf die Unternehmenslösung und zahlreichen Auswertungen in allen Anwendungsbereichen. Die ERP-Lösung myfactory bildet heute die zentrale Drehscheibe der MAKK AG und ermöglicht damit quasi die Unternehmenssteuerung aus der Cloud.