Cloud-ERP mit E-Shop für Küchenprodukte von Kisag

Sie gehören zur Schweiz wie Alphorn und Taschenmesser: die Rahmbläser, Stabmixer und Rechauds der Kisag AG. Dank Erfindergeist hat es das Unternehmen verstanden, immer wieder fortschrittliche Akzente bei Küchengeräten und Apparaten für Haushalt und Gastronomie zu setzen. Innovation ist auch in Sachen IT angesagt: Mit myfactory setzt die Kisag AG auf ein modernes ERP-System aus der Cloud mit integriertem E-Shop.

Die Erfolgsgeschichte der Kisag AG begann in einer Zeit, als die Technologie im Bereich Küchengeräte noch in den Kinderschuhen steckte. Vor rund 70 Jahren wurde der Familienbetrieb in Bellach bei Solothurn gegründet. Rasch wurden die Kisag Geräte für viele Schweizer Haushalte und die Gastronomie unverzichtbar. Aus der anfänglichen Metallgiesserei heraus wurde im Zuge von Neuentwicklungen die Fertigung angepasst.

Nebst der Metallverarbeitung wurde die Kunststoffverarbeitung im Zusammenhang mit Sortimentserweiterungen im Bereich Küchenhelfer ausgebaut. Durch diese Fertigungstiefe sichert Kisag als Hersteller die Qualität ihrer Produkte zu einem interessanten Preis-Leistungsverhältnis. Das Unternehmen exportiert Waren in rund 20 Länder und produziert auch OEM- Produkte für bekannte andere Marken.

ERP und E-Shop in einem System

Die Kisag AG arbeitet seit Jahren mit einer umfangreichen ERP-Lösung. Da diese Software nicht mehr weiterentwickelt wird, sah sich das Unternehmen veranlasst, mittelfristig eine neue Lösung zu evaluieren. Dabei ging es nicht nur um den Ersatz der bestehenden ERP-Lösung, sondern um die Realisierung eines E-Shops. Um den Kunden nebst dem Kauf im stationären Handel auch den Online-Einkauf zu ermöglichen, hat sich die Kisag AG entschlossen, mit dem Webshop einen zusätzlichen Vertriebs- kanal zu schaffen und den Kundenerwartungen noch besser zu entspre- chen.

Als Pilotmarkt wurde Deutschland gewählt. Ziel war es daher, ein System zu finden, welches sowohl die ERP-Anforderungen abdecken konnte als auch über einen integrierten Online-Shop verfügte.

Lösungsumfang von myfactory begeistert

Im Rahmen der Evaluation verglich Markus Stöckli, Leiter Strategische Projekte bei der Kisag AG, verschiedene Lösungen. Der Lösungsumfang von myfactory begeisterte dabei genauso wie das Betriebsmodell «Software as a Service», welches kostenintensive Investitionen und Ressourcen für den Systemunterhalt erspart. Nach dem Entscheid für myfactory wurden die erforderlichen Systemanpassungen vorgenommen und ein Testsystem als «Spielwiese» eingerichtet.

Knapp drei Monaten später konnte myfactory bereits für den Bereich Kisag Deutschland in Betrieb genommen werden. Im Anschluss folgte die Lancierung des neuen Online-Shops unter www.kisag.de.

Für die Kisag AG ist der Einsatz von myfactory als ERP-System und Online-Shop wegweisend. Massstab für die Leistungsfähigkeit von myfactory ist der Geschäftsbereich «Kisag Deutschland», welcher mit myfactory wie eine unabhängige Firma geführt wird. Kisag Deutschland verfügt somit über eine eigene Lösung für alle Anforderungen hinsichtlich ERP, CRM und Online-Shop. Lediglich der Bereich Finanzbuchhaltung wurde nicht aktiviert, da die entsprechenden Daten aus organisato- rischen Gründen im Moment noch im alten ERP-System gepflegt werden. Wesentlich ist, dass ERP, CRM und Online-Shop ohne Schnittstellen auskommen.

ERP, CRM und E-Shop sofort und überall verfügbar

Beim Einrichten des direkt ins ERP-System integrierten Online-Shops können myfactory Kunden auf professionelle Vorlagen zurückgreifen. Dabei lässt sich der Shop individuell ergänzen und konfigurieren. Dieses Vorgehen ermöglichte auch der Kisag eine schnelle Umsetzung ihres ersten Webshops. Durch die nahtlose Verbindung zu den Produkt- und Auftragsdaten des ERP-Systems sowie zu den Kontakt- daten des CRM verfügt Kisag Deutschland über eine durchgängige, standortunabhängige Gesamtlösung.

Dank der Cloud-Lösung myfactory können die Anwender sowohl in der Schweiz als auch im Auslieferlager in Deutschland oder mobil von unterwegs jederzeit auf das System zugreifen. Die rasche Inbetriebnahme des Gesamtsystems ist gemäss Markus Stöckli, Leiter Strategische Pro- jekte bei Kisag AG, darauf zurückzuführen, dass in kurzer Zeit das nötige Wissen aufgebaut werden konnte.

Dabei ist für ihn auch der Cloud-Aspekt von entscheidender Bedeutung: «myfactory bietet als Cloud-Lösung den grossen Vorteil, von überall auf das System zugreifen zu können.» Auf der Basis eines umfassenden ERP-/CRM-Systems und in Verbindung mit einem modernen, integrierten Online-Shop – der sich notabene automatisch (responsive Design) an die jeweiligen Anzeigegeräte anpasst – verfügt die Kisag mit myfactory heute über eine erfolgsversprechende Grundlage für die Zukunft.

Für Markus Stöckli ist schon jetzt klar: «Ich zweifle nicht, dass sich myfactory bewährt – nicht nur bei Kisag Deutschland, sondern mittelfristig auch als Gesamtlösung für unser Unternehmen. Das System ist logisch aufgebaut und funktionell auf höchstem Niveau. Die Anwendungsbereiche sind optimal verlinkt und äusserst einfach zu bedienen.»

« myfactory ist logisch aufgebaut und funktionell auf höchstem Niveau. Die Anwendungsbereiche sind optimal verlinkt, deshalb ist die Lösung äusserst einfach zu bedienen. »

Markus Stöckli, Leiter Strategische Projekte Kisag AG